TouchMe kann flexibel in das
Ambiente der Buchhandlung integriert werden. Foto:
Michael Ganter präsentiert auf der Frankfurter Buchmesse 2011 ein Möbel mit integriertem TouchMe des Unternehmens Ganter Ladenbau.
Mehr bieten als Internet-Buchhändler: nur in der Buchhandlung Bücher und auch eBooks vollständig einsehen vor dem Kauf.
   
Sortiment vervielfachen und verbreitern, ohne die Ladenfläche zu erweitern.
   
Neue Kundengruppen erschließen durch breiteres Sortiment.
   

Anbindung an Online-Shop: Kunden, die sich im Ladengeschäft noch nicht für einen Kauf entscheiden, erhalten eine e-Ansichtslieferung nach Hause. Öffnet der Kunde zuhause sein E-Mail Postfach, so findet er eine E-Mail vor mit allen seinen Wunschtiteln, in denen er zuhause ebenfalls blättern (Leseprobe) und eine Kaufentscheidung treffen kann.

Durch den “Kaufen” Button in der E-Mail bestellen Kunden automatisch im Online-Shop der Buchhandlung und nicht bei Wettbewerbern.

 
   
 
Mobile Lösung: TouchMe erweitert den Messestand um alle Titel, die nicht physisch am Messestand ausgestellt werden. Der Touch Screen lässt sich im Alukoffer leicht transportieren.
Ansprechende, virtuelle Buchregale erweitern die Ausstellungsfläche am Messestand um Novitäten,
Backlist-Titel oder das komplette Verlagsprogramm.
   
Im Gespräch mit Buchhändlern und Endkunden ist
jeder Titel sofort verfügbar und 100% blätterbar - als stünde der Titel physisch im Regal.
   
Auf Wunsch können sich Interessenten eine Leseprobe einfach per E-Mail nach Hause senden und gleich aus der E-Mail heraus im Online-Shop des Verlages oder einer Buchhandlung bestellen. So sind Bestelleingänge auch nach Messeschluß möglich.
   
 
 

 




Verlag / Firma
Ansprechpartner
E-Mail-Adresse
Telefon
Ihre Nachricht